Desinfizieren mit natürlichen Mitteln

21. Oktober 2020 | Artikel
Kommerzielle Desinfektionsmittel sind zwar wirksam, aber sehr häufig auch sehr aggressiv. Und wie wir erleben durften, dann vergriffen oder maßlos überteuert, wenn man sie am meisten braucht.

Nach dem Ausbruch von ansteckenden Erkrankungen sollte mehr und gründlicher geputzt werden. Chemische Mittel sind jedoch häufig aggressiv und gefährlich.

Die Lösung: Du kannst Deine Wohnung ganz leicht und effektiv mit natürlichen Mitteln desinfizieren. Wir sagen Dir, wie es geht:

Gegenstände, wie Türrahmen, Türgriffe, Wasserhähne und Schalter sollten immer dann desinfiziert werden, wenn diese von einem Infizierten oder Erkrankten berührt wurden.

Das natürliche Mittel der Wahl ist hier Essig, auch Apfelessig. Gebt einfach einen Esslöffel in einen Liter Wasser. Damit könne Ihr nicht nur Oberflächen behandeln, sondern auch Obst und Gemüse waschen.

Kanadische Wissenschaftler haben festgestellt, dass sich Oberflächen sehr effektiv mit selbstgemachten Desinfektionstüchern abgerieben werden. Hierfür einfach Tücher mit Salzwasser befeuchten und Oberflächen damit behandeln. Für eine wirkungsvolle Befreiung von Bakterien bitte  die Prozedur insgesamt 3mal durchführen.

Hast Du das Gefühl, dass ein ganzer Raum verseucht ist und Du gerne die Raumluft desinfizieren würdest?

Nichts leichter als das. Verbrenne einfach ein Stück Holz der Rotbuche. Ihr könnt das Stück Holz auch auf glühende Holzkohle legen und den Rauch im Raum verteilen. Das im Rauch enthaltene „Kreosot“ hat eine stark desinfizierende Wirkung.

Möchtest Du das Ergebnis noch verbessern, dann streue einfach Lorbeerblätter, getrocknete Wacholderbeeren oder Blätter des echten Salbei auf die Glut.

Räuchern ist wirkungsvoll und  absolut im Trend. Probier es einfach aus.